naturverbundene Lyrik

Gedichte aus "Naturbilder"

An die Natur

Die Menschen altern
und wandeln zuletzt
Als Greise gebückt,
Unkenntlich fast;
...

Morgennähe

Noch umstrickt der Schlaf der Nacht
Merkbar jede Regung,
Und doch fühlen wir die Macht
Wandelnder Bewegung.
...

Magie des Lichtes

Manchmal in der Morgenhelle
Mein’ ich auf den duft’gen Höhn
Der geschwungnen Hügelwelle
Burgen aufgetürmt zu sehn.
...

Morgendämmerung

Die Nacht liegt ausgebreitet,
Erquickt die Erde ruht,
Der Mond, der zitternde, gleitet
Hinab in düsterer Glut.
...

Gegen Morgen

Schon sind wir der Sonne nah,
Ob auch kaum sein Schimmer da,
Doch es läßt der Tag sich spüren -
Kühle weht im leisen Wind,
Schauernd sich die Wipfel rühren,
Neubelebt die Halme sind.
...